Mitgliedschaft

… “gleich als Erstes das Wichtigste … Im Netz gibt es kein Umsonst" … 

„Wow … einfach nur Wow. Ich spüre förmlich wie mich diese wirklich neue Erkenntnis durchflutet …“ –

„Gut, gut“, sagt der Alte. „Arroganz. Das Vorrecht der Jugend. Aber wenn Du das weißt, 
warum handelst Du dann nicht danach … ?“

— Marc-Uwe Kling: Qualityland. Roman. Berlin 2017, S. 255

Folglich solltest Du nach dem Wegfall der öffentlichen Förderung von ask23! die Bereitschaft haben, Dich mit Deinem Mitgliedsbeitrag an den Betriebskosten des Archivsystems zu beteiligen. Damit würdest Du dazu beitragen, weiterhin die Unabhängigkeit dieses Informationsangebots und so Deinen eigenen Freiraum wie auch den aller anderen NutzerInnen zu sichern. Eine nach wie vor werbefreie, kommerziell unmanipulierte und rein sachorientierte Recherchemöglichkeit, bei der keine persönlichen Daten abgeschöpft werden, könnte dann als Gemeinschaftsprojekt erhalten bleiben. 

So bedeutet jede Mitgliedschaft bei ask23! das sinnvolle Engagement für einen beispiellosen künstlerisch-wissenschaftliches Informations-Pool und ein leitungsstarkes Forschungs-Tool. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ask23! seiner Anlage und Ausrichtung nach nicht ökonomisch motiviert betrieben wird. Denn mögliche Überschüsse werden stets zur Erweiterung von ask23! verwendet.
 

Entscheide Dich darum für die Mitgliedschaft in der ask23!-Community …
… zu der bisher durchschnittlich 5000 NutzerInnen monatlich gehört haben …

Mitglied werden >

Should we surrender the further development of our entire culture, all of our knowledge and preferences, to the commercialized selection mechanisms governed by Google & Co.?

— Michael Lingner